Katja Ebert M.A.

.................................................................................................................................................... 

Friedhof - Friedwald - Ruheforst

 

1968 in Darmstadt geboren, habe ich am Goethe-Gymnasium in Frankfurt/Main mein Abitur gemacht, anschließend an der EFH Darmstadt studiert und dort mein Diplom in Religionspädagogik erlangt.  Ein besonderer Schwerpunkt lag im Bereich der Seelsorge und Beratung. Daneben galt mein Interesse unter anderem den Weltreligionen, aber auch kleinerer religiöser Gruppierungen.

Nach dem Anerkennungsjahr zur Gemeindepädagogin folgte ein Magisterstudium an der TU Darmstadt mit den Fächern Pädagogik, Theologie, Wirtschaftswissenschaften und der Erlangung des akademischen Grades Magistra artium (M.A.)

 

Seit 2003 bin ich unter anderem als freie Trauerrednerin tätig und habe inzwischen durch eine Vielzahl unterschiedlichster Trauerfeiern geführt und dazu individuelle Trauerreden erarbeitet.

Viele Wünsche von Hinterbliebenen konnte ich in dieser Zeit umsetzen und damit den Abschied von einem geliebten Menschen würdevoll gestaltet. Christen die aus der Kirche ausgetreten sind, solche die noch in der Kirche sind, Heiden, Atheisten, Agnostiker, griechisch-orthodoxe Gläubige, Muslime, Juden, Sinti und Menschen manch anderer Glaubensrichtungen und unterschiedlichster Beweggründe haben mir in dieser Zeit vertraut, mich an ihrem Leben teil haben lassen, ihre Gefühle und Gedanken offen gelegt, mir manches anvertraut und mich damit nicht zuletzt am Abschied ihres geliebten Menschen auch persönlich teilhaben lassen. So unterschiedlich wie die Lebensgeschichten und die Lebensdauer der Verstorbenen war, so unterschiedlich gilt es die Trauerfeier zu gestalten, ob für ein nur wenige Monate alten Säugling, einen sehr betagten Menschen, Unfallopfer oder Suizide. Und auch wenn es nicht immer einfach ist die passenden Worte zu finden und ich manchmal sehr lange an einer Rede arbeite, so gibt es wohl kaum etwas befriedigenderes als während dem Abschied dann in den Gesichtern der Angehörigen und Trauernden zu lesen und zu wissen die Anstrengungen haben sich gelohnt.